Nationalpark Mecklenburg Vorpommern

Naturlandschaften an Ostsee und Müritz
Subscribe

Archive for Oktober, 2010

Naturfilm Die Stimme des Adlers wird ausgezeichnet

Oktober 27, 2010 By: kohler Category: Allgemein, Kultur

Publikumspreis Filmfestival wird verliehen – Siegerfilm „Die Stimme des Adlers“ zu sehen

Alte Kachelofenfabrik

Am Samstag, den 6. November 2010 wird im Neustrelitzer Kulturzentrum „Alte Kachelofenfabrik“   der Publikums-Preis des Naturfilmfestivals an den dänischen Regisseur René Bo Hansen übergeben. Hansen erhält den Preis für seinen Film „Die Stimme des Adlers“. Nach der Filmvorführung um 20.15 Uhr gibt es außerdem ein Filmgespräch mit dem Regisseur. Der halbdokumentarische, poetische Abenteuerfilm verbindet die reizvolle Freundschaft zwischen Mensch und Tier mit spannenden Einblicken in die Kultur eines fremden Landes.

Nach Meinung des Publikums ist es dem Regisseur besonders gut gelungen, das Verhältnis des Menschen zur Natur herauszustellen. Die Zuschauer schätzten außerdem übereinstimmend ein, dass der Film zum Nachdenken anregt. Der in Kopenhagen geborene Hansen hat zahlreiche Dokumentationen über Kinder und soziale Missstände für das skandinavische Fernsehen produziert. Die „Stimme des Adlers“ ist sein erster großer Kinofilm. Er stellt mit ihm seine großen Erfahrungen mit Dreharbeiten in der Mongolei unter Beweis.

Der Zuschauerpreis ist ein aus Holz gefertigte   Publikumsadler, der in der Werkstatt des Neustrelitzer Holzkünstlers Martin Herrmann „das Licht der Welt erblickte“. Er ist mit 1.000 € dotiert. Die Veranstalter werden den Regisseur bitten, das Preisgeld medienwirksam an eine Naturschutzorganisation oder   – initiative zu spenden.

Das 1. Neustrelitzer Naturfilmfestival unter dem Motto „Mensch! Natur!“ fand vom 17. bis zum 19. September 2010 statt. Fast 400 Besucher kamen und schauten einen oder mehrere der 14 Kurz- und Langfilme. Für September 2011 ist das 2. Neustrelitzer Naturfilmfestival geplant.

Quelle und weitere Information:

Hendrik Fulda – Sachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation
Nationalparkamt Müritz, Schloßplatz 3, 17237 Hohenzieritz
Tel.: 039824/252-31
mobil: 0173/2472612
Fax: 039824/252-50
www.nationalpark-mueritz.de

Aus Truppenübungsplatz wird Naturparadies

Oktober 14, 2010 By: kohler Category: mueritz

Führungen zu besonderen Orten – Der Förderverein des Müritz Nationalparks lädt ein

Sowjetarmee

Reste der Besatzungsmacht

Im Rahmen des 20. Jubiläumsjahres organisiert der Förderverein Müritz-Nationalpark e.V. Führungen zu einzelnen Gehöften, verstreuten Siedlungen und militärischen Anlagen die nicht mehr existieren. Wir haben Menschen ausfindig gemacht, die uns Spuren dieser Orte im Nationalpark zeigen können und deren Geschichte teilweise aus eigenem Erleben erzählen. Am Sonntag, 17.10.2010, 10:30 Uhr, lädt der engagierte Verein wir Interessierte zu der vierten Veranstaltung in den Havelkrug Granzin ein. Thema der Veranstaltung ist der Panzerschießplatz Granzin.

Zeitzeuge Oberst a.D. Hubert Langhans erklärt anhand von Filmausschnitten und Fotos den Betrieb des Übungsgeländes der Sowjetischen Armee und seinen Rückbau ab 1990. Anschließend wird gemeinsam bis zum Beginn des Geländes gewandert. Die Wanderung ist etwa 3 km lang. Feste Schuhe, Fernglas und Regenbekleidung sind empfehlenswert.

Quelle und weitere Information:

Förderverein Müritz-Nationalpark e.V.
Neuer Markt 21, 17192 Waren (Müritz)
Telefon 03991 – 666 678